Französische Bulldogge im Rasseportrait

Die Französische Bulldogge, von den vielen Freunden der Rasse auch kurz „Frenchie“ oder „Bully“ genannt, ist ein kleiner, kräftig anmutender Begleithund, der aufgrund seiner liebenswerten Eigenschaften und seines niedlichen Äußeren in den letzten Jahren eine überaus große Beliebtheit erlangt hat. Der Rassestandard schafft leider einige gesundheitliche Probleme für den von Natur aus agilen und sportlichen Hund.

Die Französische Bulldogge ist ein kleiner, kräftig anmutender Begleithund.

Französische Bulldogge:

Französische Bulldogge Steckbrief

RasseFranzösische Bulldogge
Gewicht8 bis 14 kg
Größe30 bis 35 cm
Charakterfröhlich, spielfreudig, sportlich, gesellig, verschmust, kinderlieb
HerkunftFrankreich
ErbkrankheitenBAS (Brachycephales Atemnot-Syndrom), Herzprobleme, Deformationen der Wirbelsäule, Mittelohrentzündungen, Augenentzündungen, Allergien
Lebenserwartung10 bis 12 Jahre
Beliebtheit (2021)Platz 3 in Deutschland

Geschichte und Herkunft

Es wird vermutet, dass die französische Bulldogge von den Molossern des römischen Kaiserreiches abstammt. Die Krieger des alten Roms schätzten den Mut und die Wehrhaftigkeit der damals noch sehr großen Hunde auf ihren Feldzügen. Über die folgenden Jahrhunderte hat sich die Rasse durch Kreuzungen weiter entwickelt.

Es wird vermutet, dass die französische Bulldogge von den Molossern des römischen Kaiserreiches abstammt.

Die heutige Bouledogue Français, wie sie in ihrem Heimatland Frankreich genannt wird, ist verwandt mit dem Bulldog aus Großbritannien und den französischen Doggen. Vor ungefähr 150 Jahren wurde in den Arbeitervierteln von Paris damit begonnen, einen charmanten und menschenbezogenen Begleithund zu züchten, der aufgrund des oft beengten Lebensraumes nicht zu groß sein sollte. Die daraus resultierende kleine Bulldogge wusste alsdann mit ihrem gewinnenden Wesen und Erscheinungsbild tatsächlich die Herzen der Menschen auf der ganzen Welt zu erobern. Der erste Zuchtbucheintrag datiert aus dem Jahre 1885, der erste eingetragene Zuchtstandard wurde 1889 erstellt. Seine letzte Überarbeitung hat dieser 2012 vom Comité du Club du Bouledogue Français erfahren.

Charakter und Wesen

Das Wesen der französischen Bulldogge ist für den Menschen ein Quell der Freude. Der kynologische Dachverband (FCI) führt die Rasse in der Gruppe 9, Gesellschafts- und Begleithunde. Diese Einteilung lässt ihre Stärken erahnen. Frenchies sind sehr kontaktfreudige Hunde, die zu ihrer Bezugsperson eine enge Bindung aufbauen und ihr ein treuer Partner in allen Lebenslagen sind. Ihr Temperament könnte angenehmer nicht sein. Sie sind sowohl abenteuerlustig und für jeden Spaziergang zu haben, als auch anschmiegsam und lieben es, auf dem Sofa mit ihren Menschen zu kuscheln.

Frenchies sind abenteuerlustig und für jeden Spaziergang zu haben.

Trotz ihrer Agilität haben sie kein übergroßes Bewegungsbedürfnis und können aufgrund ihres freundlichen Wesens für Familien, genauso wie für Senioren ideale Gesellschafter sein. Kindern gegenüber sind sie sanft und geduldig und tollen gerne ausgiebig mit ihnen herum. Ein Bully weiß durchaus genau, was er will und versucht dies auch mit der ihm eigenen charmanten Sturheit zu erreichen. Ein gutes Maß an liebevoller Konsequenz bereits im Welpenalter reicht aber aus, um ihn zu erziehen, denn er gehört zu den leicht zu führenden Rassen und ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Anschaffung und Preis

Da die französische Bulldogge sich zu einer stark nachgefragten Hunderasse entwickelt hat, ist auch das Angebot an Welpen dementsprechend groß. Es ist unbedingt anzuraten, bei der Auswahl des Junghundes großen Wert auf einen Züchter zu legen, der mit gesunden Elterntieren züchtet und verantwortungsvoll mit dem Thema Rassestandard und Gesundheit umgeht.

Die französische Bulldogge Welpen sind sehr gefragt.

Der beste und sicherste Weg ist der Besuch des Welpen in seinem Zuhause, um sich persönlich ein Bild von der Qualität der Aufzucht zu machen, und im besten Fall auch die Eltern zu sehen. Von anonymen Käufen über das Internet ist unbedingt abzuraten! Hier besteht die Gefahr, dass ein skrupelloser Händler Welpen aus dem Ausland anbietet, die rein aus Profitgier vermehrt wurden und in einem schlechten Zustand sind.

Ein gesunder und gut sozialisierter Frenchiewelpe von einem seriösen Züchter kann zwischen 1000 und 2000 Euro kosten. Es ist durchaus auch möglich, einen Bully im Tierheim zu finden, der sehnsüchtig auf ein neues Zuhause und eine zweite Chance wartet.

Haltung und Pflege

Die französische Bulldogge ist ein unkomplizierter Hund, der sich sowohl in einer kleineren Wohnung als auch in einem großen Haus mit Garten gut einfügen wird. Da sie eine sehr menschenbezogene Persönlichkeit hat, fühlt die kleine Bulldogge sich am wohlsten, wenn sie möglichst rund um die Uhr am Leben ihres Herrchens oder Frauchens teilnehmen darf. Durch ihre kompakte Größe findet sie problemlos Platz im Auto und fällt auch im Restaurant unter dem Tisch kaum auf. Lange alleine bleiben möchte sie aufgrund ihrer starken Bindung nicht. Fremden Menschen und Hunden gegenüber ist sie offen und umgänglich und weiß sich auch in Gesellschaft zu benehmen.

Die französische Bulldogge ist ein unkomplizierter Hund, der sich sowohl in einer kleineren Wohnung als auch in einem großen Haus mit Garten gut einfügen wird.

Die Fellpflege des kurzhaarigen Bullys stellt keine besonderen Anforderungen an den Halter. Regelmäßiges Bürsten seines eng anliegenden, glänzenden Fells, das keine Unterwolle hat, genügt. Schwarz und weiß mit Scheckung sind die gängigsten Fellfärbungen. Als Sonderfarben werden auch fawn, red-fawn und gestromte französische Bulldoggen gezüchtet. Creme und sable gehören ebenfalls zum Rassestandard. Die meisten französischen Bulldoggen haben durch ihre kurzen Nasen Hautfalten im Gesicht, die sauber und trocken gehalten werden sollten, um Hautprobleme wie eine Dermatitis zu vermeiden. Die rassetypischen, kurzen Stehohren neigen zu Entzündungen, daher empfiehlt es sich, diese ebenfalls mit einem speziellen Ohrenreiniger für Hunde zu pflegen und regelmäßig zu kontrollieren.

Negative Eigenschaften und Krankheiten

Negative Charaktereigenschaften finden sich bei der französischen Bulldogge nicht. Ihr gelegentlicher Anflug von Eigensinn bringt den Menschen eher zum Schmunzeln. Wird sie hundegerecht gehalten und geführt, so ist sie ein charismatischer und empathischer Gefährte in allen Lebenslagen.

Im Rassestandard der französischen Bulldogge wird eine Kurzrute und der Karpfenrücken angestrebt, das heißt, die Rückenlinie wird vom Widerrist bis zum Lendenbereich leicht ansteigend gewünscht. Dies bereitet den Hunden bei zu starker Ausprägung leider immer wieder Probleme mit der Wirbelsäule, die mit fortschreitendem Alter zu Bandscheibenvorfällen und Lähmungserscheinungen führen können. Das oben bereits genannte Atemnotsyndrom durch die Kurzköpfigkeit kann zu Folgeerkrankungen wie einer Überlastung des Herzens und daraus resultierender Unterversorgung der Organsysteme führen.

Negative Charaktereigenschaften finden sich bei der französischen Bulldogge nicht. Doch bei den Erbkrankheiten sieht es anders aus.

Die Kurzatmigkeit macht sich auch bei großer Hitze erschwerend bemerkbar. An heißen Sommertagen sollte ein Frenchie keine sportlichen Leistungen vollbringen müssen und immer ein möglichst kühles Plätzchen zur Verfügung haben. Auch starker Kälte sollten sie aufgrund des kurzen Fells nicht zu lange ausgesetzt sein, denn sie haben Probleme mit der Thermoregulation und neigen zu Erkältungen. Ihre groß hervortretenden Augen sind recht empfindlich und können zu Bindehautentzündungen neigen.

Generell kann es der Entwicklung der beliebten Rasse nur dienlich sein, das Wissen über die körperlichen Zusammenhänge zu erhöhen. Wenn die Ausprägung der problematischen Merkmale durch verantwortungsvolle Züchter abgeschwächt wird, und auch die Käufer bewusst diesen Wunsch äußern, dient es aktiv dem Tierwohl. So kann diesen liebenswerten Hunden mit dem freundlichen Wesen ein längeres, freudvolleres Leben ohne bereits erblich bedingte gesundheitliche Beschwerden ermöglicht werden.

Quellen und weitere Informationen

Ähnliche Beiträge