14 beliebte Terrier Rassen (mit Bild)

Zu den Terriern zählen wir eine große Gruppe von Hunden, die allesamt aufgrund ihrer charakteristischen Eigenschaften viele Anhänger unter den Hundefreunden haben. Der folgende Beitrag erläutert Wissenswertes zu Geschichte, Herkunft und Entwicklung der Terrier und geht auf Wesen und Charakter ein. 14 der besonders beliebten Rassen unter ihnen stellen wir mit einem informativen Kurzporträt vor. 

Herkunft und Geschichte 

Bereits ihr Name gibt Auskunft über die ursprüngliche Bestimmung der Terrier, denn er leitet sich vom lateinischen Wort „terra“ ab, das „Erde“ bedeutet. In der Entwicklung der gemeinsamen Geschichte von Mensch und Hund wurden die Caniden gezähmt, um den Menschen, seine Nutztiere sowie Haus und Hof vor Räubern und Ungeziefer zu beschützen, und ihn bei der Jagd mit ihren scharfen Sinnen und Fähigkeiten zu unterstützen. 

Die Heimat der Terrier waren die britischen Inseln, wo sie sehr verbreitet waren. Sie lebten im ländlichen Umfeld und hielten die Pferdeställe verlässlich von Mäusen und Ratten frei. Für die Gehege der kleineren Nutztiere wie Geflügel oder Kaninchen stellten Füchse und Marder eine große Gefahr dar. Speziell auf diese Räuber wurden die Terrier angesetzt. Sie jagten den Fuchs vom Hof und folgten ihm bis in seinen Bau unter der Erde, um ihn herauszusprengen und dem Jäger vor den Lauf zu treiben.

Terrier sind robuste Hunderassen und können eigenständig handeln und entscheiden.

Diese Arbeiten erforderten einen mutigen, einsatzfreudigen Hund von körperlicher Robustheit und Stärke, der eigenständig handeln und entscheiden konnte. Eigenschaften, die einen guten Jagdhund ausmachen und bis heute das Wesen des Terriers prägen. 

Einteilung der Terrier 

Es gibt Terrier in allen Größen, die meisten jedoch sind aufgrund ihrer ursprünglichen  Bestimmung als Erdhunde klein bis mittelgroß. Zu den kleinsten Terriern zählen die Yorkshire Terrier, die West Highland Whites und die Scottish Terrier. Es wäre jedoch ein Fehler, sie aufgrund der Größe und eher zierlichen Erscheinung als sanftmütige Schoßhunde einzustufen. Es sind agile, sportliche kleine Hunde, die ihren Mann stehen. 

Die mittelgroßen Terrier wie der Parson Russel oder der Foxterrier werden auch heute oft jagdlich geführt. Der Deutsche Jagdterrier (der einzig aus Deutschland stammende Terrier) zählt hier zu den besonders mutigen und cleveren Vertretern, der nicht nur in den Bau geht, sondern auch die Wundfährte eines Wildschweins nachsucht, um es furchtlos zu stellen (hier mehr zu Jagdhunden).

Das größte Mitglied der Terrierfamilie ist der Airdale Terrier, der über 60 cm hoch und 30 kg schwer werden kann. Seine besonderen Fähigkeiten stellt er gerne als Diensthund bei Polizei oder Zoll unter Beweis.

Die größte Terrier ist der Airdale Terrier, mit einer Größe von über 60 cm und einem Gewicht von bis zu 30 kg.

Einst waren die Terrier eine Großfamilie mit einzelnen, regional unterschiedlichen Schlägen. Erst mit dem Wunsch der Züchter, besondere Eigenschaften und Fähigkeiten der Hunde genetisch zu verankern, entstand das Rassehundewesen. Der Welthundeverband FCI hat den Terriern heute eine eigene Gruppe zugeordnet und unterscheidet ganze 34 (!) verschiedene Terrierrassen, die wiederum im VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) von mehreren Zuchtvereinen betreut werden.

Wesen und Charakter der Terrier

Die heutigen Terrier tragen noch viel vom Erbgut ihrer Ahnen in sich. Sie haben ein manchmal überschäumendes Temperament und sind immer auf der Suche nach Abenteuern. Da ihr Selbstwertgefühl ausgeprägt ist, raufen sie auch gerne einmal mit deutlich größeren Artgenossen und sind für ihren Halter eine kleine Herausforderung. Die jedoch mit dem nötigen Hundeverstand und etwas Erfahrung lösbar ist!

Terrier können bei ausreichender Beschäftigung für Körper und Geist die treuesten Familienhunde sein. Im Bild ist ein West Highland Terrier zu sehen.

Denn trotz ihrer Eigenwilligkeit sind Terrier mit einem konsequenten Ansatz, der ihr Wesen respektiert und ihre Stärken schätzt, gut zu führende Hunde. Sie zeigen sich sowohl gelehrig als auch arbeitswillig und kooperativ. Haben sie ihre Bezugsperson und ihre Menschen gefunden, so können sie bei ausreichender Beschäftigung für Körper und Geist die treuesten Familienhunde sein. Terrier lieben es, mit den Kindern im Garten zu toben und sind für jedes Abenteuer zu haben.

14 beliebte Terrier Rassen

1. Yorkshire Terrier

Der Yorkshire Terrier ist ein lebhafter, beliebter Begleithund mit einem ausgeprägten Selbstbewusstsein. Er stammt aus der Grafschaft Yorkshire in Nordengland und wurde dort als bellfreudiger Wächter und cleverer Jagdhund gehalten. Leider plagen die Yorkis einige rassetypische Krankheiten und sie neigen zu Allergien. Vorsicht vor Verzwergung, das ist Qualzucht.

Rasse: Yorkshire Terrier
Größe: 18 – 23 cm
Gewicht: 2 – 3 kg
Charakter: aufgeweckt, intelligent, selbstbewusst, mutig, auch mal dickköpfig
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 10 – 15 Jahre

2. Jack Russel Terrier

Der Jack Russell ist ein beweglicher, sehr agiler, kleiner Hund mit ausgeprägtem Jagdtrieb, der immer auf der Suche nach Beschäftigung ist. Sein Wesen neigt zur Dominanz und durch seine ausdauernde Art ist dieser intelligente Hund von robuster Gesundheit eine Herausforderung für sein Herrchen. Die Rasse entstand vor circa zweihundert Jahren in Südengland und es gibt eine zweite, etwas größere Variante, den Parson Russell Terrier.

Rasse: Jack Russell Terrier
Größe: 25 – 38 cm
Gewicht: 5 – 7 kg
Charakter: agil, hat Jagdtrieb, intelligent, wachsam, furchtlos, ein wenig stur
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 15 – 18 Jahre

3. West Highland White Terrier

Der sportliche, kleine West Highland White Terrier ist ein beliebter und kinderlieber Familienhund. Seine Vorfahren, die unerschrockenen, schottischen Jagdterrier, kann er allerdings nicht verleugnen und so braucht der agile und wachsame Begleiter eine konsequente Führung.

Rasse: West Highland White Terrier (Westie)
Größe: 25 – 30 cm
Gewicht: 6 – 10 kg
Charakter: familienfreundlich, kinderlieb, wachsam, hat Jagdinstinkt
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 12 – 16 Jahre

4. Cairn Terrier

Der urwüchsige, kräftige Cairn Terrier aus den schottischen Highlands ist ein selbstbewusster, fröhlicher Geselle. Er ist angenehm temperamentvoll und ein treuer, wachsamer Begleithund, der gut mit Kindern auskommt.

Rasse: Cairn Terrier
Größe: 28 – 31 cm
Gewicht: 6 – 7,5 kg
Charakter: urwüchsig, kräftig, robust, anpassungsfähig, kinderlieb
Herkunft: Schottland
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre

5. Border Terrier

Der hochbeinige Border Terrier aus England war einst ein cleverer Otterjäger und Fuchsjagdbegleiter und ist heute ein aufgeweckter Begleithund. Er ist verspielt und energiegeladen, dabei aber immer freundlich. Die Rasse ist robust, es gibt aber eine erbliche Veranlagung zu Epilepsie.

Rasse: Border Terrier
Größe: 28 – 40 cm
Gewicht: 5 – 7 kg
Charakter: abenteuerlustig, freundlich, intelligent, familientauglich
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre

6. Parson Russell Terrier

Der aus England stammende Parson Russell ist der große Bruder des Jack Russell Terriers und hat die gleiche Jagdleidenschaft in den Genen. Mit sinnvoller Beschäftigung und konsequenter Führung ist er ein quirliger, aber liebenswerter Begleiter, der sich in der Natur am wohlsten fühlt.

Rasse: Parson Russell Terrier
Größe: 30 – 35 cm
Gewicht: 8 – 10 kg
Charakter: lebhaft, ausdauernd, intelligent, selbstbewusst, manchmal eigensinnig
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre

7. Norwich Terrier

Der Norwich Terrier gehört zu den kleinsten Terriern und ist ein robuster, leicht zu führender Vertreter. Er weiß sich zu benehmen und ist ein freundlicher Begleithund mit angenehmem Temperament, dessen Ahnen zur Ratten- und Mäusejagd eingesetzt wurden.

Rasse: Norwich Terrier
Größe: 22 – 25 cm
Gewicht: 5 – 8 kg
Charakter: anpassungsfähig, freundlich, gelehrig, wachsam
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre

8. Boston Terrier

Der Boston Terrier ist ein liebenswerter und angenehmer Familienhund, der Spaß und Freude bereitet. In einigen Regionen der Vereinigten Staaten avancierte er zum Nationalhund. Leider wird dieser Rasse das Leben durch Qualzucht und Erbkrankheiten immer schwerer gemacht.

Rasse: Boston Terrier
Größe: 38 – 42 cm
Gewicht: 5 -11 kg
Charakter: temperamentvoll, fröhlich, menschenfreundlich, „der amerikanische Gentleman“
Herkunft: USA
Lebenserwartung: 9 – 15 Jahre

9. Norfolk Terrier

Der Norfolk Terrier aus Großbritannien ist ein selbstbewusster, kleiner Draufgänger mit einer liebenswerten Ausstrahlung. Sein Körperbau ist kompakt und drahtig, sein Fell eher derb, und er ist ein kerniger Familienhund von robuster Gesundheit.

Rasse: Norfolk Terrier
Größe: 23 – 25 cm
Gewicht: 5 – 7 kg
Charakter: mutig, ausdauernd, freundlich, robust
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre

10. Australian Terrier

Der Aussie ist ein typischer Terrier, aber mit ganz viel Charme. Seine Ahnen waren Ratten- und Schlangenjäger und seinen ausgeprägten Jagdtrieb gilt es in die Bahnen zu lenken. Er fordert seine Besitzer, ist aber trotzdem ein umgänglicher Familienhund.

Rasse: Australian Terrier
Größe: 23 – 28 cm
Gewicht: 5 – 7 kg
Charakter: fröhlich, intelligent, selbstbewusst, hat Jagdtrieb, gelehrig
Herkunft: Australien (europäische Terriervorfahren)
Lebenserwartung: 11 – 15 Jahre

11. Miniature Bull Terrier

Das Erscheinungsbild des Miniature Bull Terrier mit seinem „Downface“ (eiförmiger Kopf mit dreieckiger Augenform) und dem muskulösen Körper ähnelt dem großen Bull Terrier sehr, jedoch ist die 150 Jahre alte Rasse aus England eine eigenständige Züchtung und fällt nicht unter die gefährlichen Hunderassen. Ihr Wesen ist angenehm und freundlich. Leider leiden sie oft unter rassetypischen Krankheiten. (Herz, Knochen, Wirbelsäule, Taubheit, Bulli-Trance, repetitives Verhalten).

Rasse: Miniature Bull Terrier
Größe: 30 – 36 cm
Gewicht: 11 – 15 kg
Charakter: ausgeglichen, verspielt, menschenbezogen, eigensinnig
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 11 – 14 Jahre

12. Lakeland Terrier

Der Lakeland Terrier aus England ist ein kompakter, sportlicher Hund, der ausdauernd und clever ist. Er ist ein Jäger und braucht intelligente Beschäftigung, dann ist er ein toller und gesundheitlich sehr robuster Familienhund.

Rasse: Lakeland Terrier
Größe: 34 – 37 cm
Gewicht: 5 – 8 kg
Charakter: fröhlich, robust, temperamentvoll, wachsam, hat Jagdtrieb
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 12 – 16 Jahre

13. Bedlington Terrier

Der Bedlington Terrier ist ein toller Begleit- und Familienhund aus England. Er ist draußen in der Natur selbstbewusst und mutig und zu Hause anschmiegsam und anpassungsfähig. Oft leidet diese Rasse an verschiedensten Erbkrankheiten.

Rasse: Bedlington Terrier
Größe: 38 – 44 cm
Gewicht: 8 – 10 kg
Charakter: liebenswert, unkompliziert, sportlich, familienfreundlich, hat Jagdinstinkt
Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre

14. Deutscher Jagd Terrier

Der mittelgroße Deutsche Jagdterrier ist ein Jagdgebrauchshund und braucht eine dementsprechend professionelle Führung. Züchter wissen um den anspruchsvollen Charakter dieses Caniden und geben ihre Welpen bevorzugt in Jägerhände. Ausschließlich als Familien – oder Begleithund eignet sich ein Jagdterrier in keinem Fall. Er braucht den Anschluss an seine Bezugsperson, die er respektiert, und seine Arbeit, dann kann er durchaus umgänglich und verträglich mit anderen Haustieren und kinderlieb sein.

Rasse: Deutscher Jagd Terrier
Größe: 33 – 40 cm
Gewicht: 8 – 10 kg
Charakter: zuverlässig, durchsetzungsstark, umgänglich, intelligent, anpassungsfähig, tapfer
Herkunft: Deutschland
Lebenserwartung: 12 – 14 Jahre

Ähnliche Beiträge