Wie viel kostet eine Maine Coon Katze?

Maine Coon Katzen waren einmal eine robuste Naturrasse, doch heute sind sie eine Moderasse, deren Anschaffung und Unterhalt ihren Preis haben. Doch wie viel was kostet eine Maine Coon Katze tatsächlich? Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen:

Eine Maine Coon Katze kostet in der Anschaffung 500 bis 1000 EUR. Neben einmaligen Tierarztkosten zwischen 110-170 EUR, benötigen sie eine Grundausstattung, die zwischen 250-500 EUR kosten kann. Monatlich kostet eine Maine Coon zwischen 30-120 EUR.

Kostenübersicht: Maine Coon Katze

Bevor wir näher auf die einzelnen Punkte eingehen, hier die Anschaffungskosten und die laufenden Kosten im Überblick:

Anschaffung– Jungtier aus Zuchthaltung500 – 1000 EUR
Einmalige Tierarztkosten– Kastration / Sterilisation
– Chip
110 – 170 EUR
Grundausstattung– Kratzbaum
– Transportkorb
– Katzentoilette
– Schlafmöglichkeit
– Katzendecke
– Spielzeug
– Laufgeschirr
– Futter- und Wasserschüsseln
250 – 500 EUR
Unterhalt (Kosten pro Monat)– Futter
– Katzenstreu
– Tierarztkosten
– Katzenversicherung
30 -120 EUR

Tipp: Die Kosten für Maine Coon Katzen können je nach Stammbaum, Züchter, Qualität der Grundausstattung und des Futters und Gesundheitszustand des Tieres stark variieren und sind nach oben offen. Grundsätzlich gilt, wer bei der Anschaffung auf einen guten Stammbaum achtet und bei einem vertrauenswürdigen Züchter mehr Geld ausgibt, hat langfristig in der Regel niedrigere Kosten, da besonders Tierarztkosten verursacht durch Krankheiten sehr hoch sein können.

Was kostet eine Maine Coon in der Anschaffung?

Bei Maine Coon Katzen unterscheidet man zwischen Liebhaberkatzen und Zuchtkatzen. Liebhaberkatzen sind preiswerter und dürfen nicht für die Zucht genutzt werden. Das wird vertraglich vorab geregelt und kann bei Vertragsbruch zu einer Geldstrafe von mehreren tausend Euro führen. 

Ein Jungtier vom Züchter kostet in der Regel mindestens 500 €, kann aber auch bis zu 1000 € und mehr kosten. Der Preis ist unter anderem abhängig von Stammbaum und Farbgebung des Tieres. Seltene Farbgebungen, wie bei der Maine Coon Shell oder Shaded sind teurer, als häufigere Farbgebungen. 

Tierheim statt Billiganbieter

Gute Züchter investieren viel Geld, um für einen guten Stammbaum, Wesensstärke und Gesundheit der Tiere zu sorgen und verlangen dafür einen angemessenen Preis. Viele Zuchttiere werden außerdem aus den USA importiert, was für die Züchter ebenfalls mit hohen Kosten verbunden ist. Wer sich für eine Rassenkatze entscheidet, sollte gewillt sein, Verantwortung zu übernehmen und die Kosten zu tragen. 

Seit die Maine Coon Rasse zur Moderasse geworden ist, gibt es auf dem Markt viele Billiganbieter, die auf ein schnelles Geschäft aus sind, das zu Kosten der Katzen geht. Hier ist nicht nur aus moralischen Gründen Vorsicht geboten, sondern auch, weil es in solchen Fällen häufig zu einem unreinen Stammbaum, Inzest und größerer Krankheitsanfälligkeit kommt, was die laufenden Kosten langfristig steigen lässt. 

Maine Coon Preise bei eBay Kleinanzeigen
Bild: Maine Coon Preise bei eBay-Kleinanzeigen (vom 14.05.20)

Eine Alternative zur Katze oder dem Kater direkt vom Züchter ist das Tierheim oder die Maine Coon Hilfe. Trotz oder gerade wegen der verhältnismäßig hohen Kosten, die diese Tiere mit sich bringen, landen immer wieder Maine Coon Katzen im Tierheim und freuen sich über ein neues Zuhause. Allerdings ist die Voraussetzung, dass keine anderen Tiere vorhanden sind, die den Familienzuwachs nicht akzeptieren.

Welche Grundausstattung benötigt eine Maine Coon?

Maine Coons sind deutlich größer und schwerer, als andere Katzenarten, deshalb benötigen sie eine für ihre Größe angepasste Ausstattung.

Einen großer Kratzbaum, bei dem die einzelnen Plattformen einen ausreichenden Abstand haben, gibt es ab ca. 150 EUR. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann allerdings auch eine kostengünstigere Version selbst gebaut und gestaltet werden.

Maine Coon Kratzbaum
Bild: Happypet massiver Premium Kratzbaum (Amazon)

Für den sicheren Transport benötigt das Tier eine passende Transportbox. Die Kosten liegen zwischen 25 – 100 EUR und variieren je nach Qualität und Material.

Maine Coon Transportbox
Bild: Catit Cabrio Transportbox (Amazon)

Eine Katzentoilette gibt es für 50 – 75 EUR. Hier darauf achten, dass das Katzenklo nicht zu klein ist. Aus Hygiene- und Reinigungsgründen sollte man an einer Katzentoilette nicht sparen. 

Maine Coon Katzenklo
Bild: Modkat XL Katzenklo (Amazon)

Hinzu kommen noch eine Schlafmöglichkeit für 10 – 70 EUR, eine Katzendecke (10 – 40 EUR) und eventuell Spielzeug. Meistens sammelt sich dieses mit der Zeit an und kann unbemerkt nach und nach die Haushaltskasse belasten. Oft ziehen Maine Coon Katzen Pappkartons, Seile, Handtücher und ähnliches jedoch teurem Spielzeug vor. 

Bild: Maine Coon Katzen lassen sich auch mit einfachen Sachen beschäftigen

Für den Futterplatz werden drei Schüsseln benötigt, hier reichen in der kostengünstigen Variante einfache Schüsseln, die vielleicht sogar bereits im Haushalt vorhanden sind. Eine richtige Futterstation kostet bis zu 50 EUR. Wer mit seinem neuen felinen Freund spazieren gehen möchte, braucht zusätzlich ein Laufgeschirr. Dieses gibt es bereits ab 5 EUR, jedoch sollte auf gute Passform geachtet werden.

Bild: Eine Main Coon Katze an einer Leine

Wie hoch sind die monatlichen Kosten?

Die laufenden Kosten bei einer Maine Coon Katze sind von Tier zu Tier unterschiedlich, je nachdem, wie viel Nahrung benötigt wird und wie der Gesundheitszustand ist. Generell sollte besonders bei dem Futter auf Qualität geachtet werden. Artgerechtes hochwertiges Futter beugt Krankheiten vor, die schnell mit mehreren hundert Euro zu Buche schlagen können. 

Bei den Futterkosten sollte mit 20 – 50 EUR pro Monat gerechnet werden. Premium-Trockenfutter im Vorteilspack ist dabei preiswerter als Nassfutter aus der Dose, doch hungrige Katzen und Kater haben ihren eigenen Geschmack. Das Katzenstreu für die Katzentoilette kostet monatlich zwischen 5 – 10 EUR

Hinzu kommen Tierarztkosten, die bei einem gesunden Tier allerdings relativ gering sind, da nur die Registrierung für 50 EUR, Impfungen für ca. 30 EUR, eine Wurmkur für 15 EUR und eventuell eine Kastration bzw. Sterilisation anfallen. Bei einem Kater kostet die Kastration 60 EUR, bei einer Katze fallen für die Sterilisation 120 EUR an. 

Bei einem alten Tier oder einer Maine Coon Katze, die häufig krank ist, lohnt es sich eine Katzenversicherung ab 13 EUR monatlich abzuschließen.

Zusätzliche Kosten

Maine Coon Katzen sind für viele Menschen eine Leidenschaft und ein Hobby. Besonders schöne Tiere werden bei Ausstellungen präsentiert. Dabei fallen zusätzliche Kosten für Fahrtstrecke, Unterkunft und Verpflegung an.

Faktor: Lebensdauer

Eine Maine Coon Katze kann 16 – 20 Jahre alt werden. Vor der Anschaffung sollte man sich deshalb gut überlegen, ob man Kosten und Verantwortung in dieser Zeit tragen will und kann. Denn auch während der Urlaubszeit sollte das Haustier gut versorgt werden und wer keine Freunde hat, die sich kümmern können oder wollen, muss die Kosten für eine entsprechende Bleibe bezahlen. 

Bild: Maine Coon Katzen können bis zu 20 Jahre alt werden

Fazit

Maine Coon Katzen, oder auch Coonies, wie sie von Liebhabern genannt werden, haben als Zuchtkatzen ihren Preis und sind definitiv teurer, als kleinere Katzen. Wer sich dennoch für ein Maine Coon Katze entscheidet und das Tier gut behandelt, wird mit einem verschmusten, meist lustigen und vor allem treuen Lebensgefährten belohnt, für den sich die hohen Kosten durchaus lohnen. 

Quellen und weitere Informationen