Dürfen Hunde Leberwurst fressen?

Darf ich meinem Hund ein Leberwurst geben? Diese Fragen stellen sich viele Hundebesitzer. Das ist auch gut so, denn Hunde dürfen nicht pauschal alles fressen was Menschen essen. Wir haben recherchiert und zusammengefasst:

Hunde dürfen ab und zu Leberwurst essen. In kleinen Mengen als Belohnung kann man seinem Hund ein Stück Leberwurst geben. Wegen den vielen Zusatz- und Konservierungsstoffen, sollte ein Hund nicht zu viel Leberwurst bekommen.

Dürfen Hudne Leberwurst fressen?

Was steck in der Leberwurst?

Eine Leberwurst besteht aus Fleisch, Leber und Speck. Sie gehört zu den beliebtesten Wurstsorten in Deutschland. Es gibt sie in verschiedenen Variationen wie:

  • die Normale Leberwurst mit Schweineleber
  • eine Kalbsleberwurst mit mindestens 15% Kalbfleisch
  • und Geflügelleberwurst

Ein Hund sollte nicht zu viel Leberwurst bekommen. Ein kleine Stückchen täglich um zum Beispiel eine Tablette zu verstecken oder als kleine Belohnung ist bedenkenlos. Jedoch sollte man seinem Hund nicht ein großes Stück Leberwurst auf einmal geben. Das kann zu Magenschmerzen und Durchfall führen.

Leberwurst trotz Schweinefleisch

Die normale Leberwurst enthält meistens auch Schweinefleisch. Da die Leberwurst jedoch gekocht ist, kann man seinem Hund Leberwurst trotz Schweinefleisch geben.

Wichtig: Rohes Schweinefleisch sollte man seinem Hunde nicht füttern. Es kann Aujeszky-Viren enthalten welche für einen Hund tödlich sein können.

Was ist mit Leberwurstbrot?

Fällt ein Stück Leberwurstbrot vom Frühstückstisch und der Hund war schneller als man reagier konnte….

Auch das passiert den besten Hundebesitzern. Wenn es nicht vorkommt, ist auch ein Leberwurstbrot für den Hund unbedenklich.

Dürfen Hunde Leberwurstbrot?

Tipp: Bekommt der Hund einmal zu viel Leberwurst, sollte man nicht vergessen das vom Futter abzuziehen.